News

DAF und VDL bauen elektrischen Truck auf CF-Basis

DAF Trucks arbeitet mit VDL an einer ersten Version eines Elektrofahrzeugs auf CF-Basis, die noch im Laufe des Jahres bei ausgewählten Kunden in Betrieb genommen werden soll. Die Fahrzeuge werden mit der hochmodernen VDL E-Power Technology ausgestattet, die für null Emissionen und minimale Fahrgeräusche sorgt. Die Feldversuchs-Trucks werden von DAF gebaut, die gesamte Elektrik kommt von der VDL Gruppe – ein weiterer Beweis für die starke Kooperation der beiden Unternehmen im Bereich elektrische Nutzfahrzeuge.

Kundenorientierte Technologie

„DAF ist traditionell stark in der Entwicklung innovativer Lösungen für die wachsenden Anforderungen unserer Kunden, und wir werden ihnen auch weiterhin die gesamte Bandbreite bedarfsgerechter Technologien zur Verfügung zu stellen, um ihren Erfolg zu sichern“, erklärt Preston Feight, Präsident von DAF Trucks. „DAF war einer der Ersten, die ein Hybrid-Fahrzeug mit Elektroantrieb für den Verteilerverkehr vorgestellt haben, und hat seitdem an der Weiterentwicklung eines hybriden oder rein elektrischen Antriebsstrangs weitergearbeitet. Wenn Städte jetzt die Forderung nach emissionsfreien und leisen Fahrzeugen erheben, wollen wir sicherstellen, dass unsere Kunden über die richtige Lösung verfügen, um geschäftlich erfolgreich zu sein.“

VDL Gruppe: Marktführer bei der Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen

Beim CF E-Truck arbeitet DAF mit der VDL Gruppe zusammen, die ebenfalls in Eindhoven, Niederlande, angesiedelt ist. VDL ist eines der führenden Technologieunternehmen mit umfassender Erfahrung in der Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen, vor allem Bussen für den öffentlichen Nahverkehr. „VDL hat sich als Marktführer für vollelektrische Busse im öffentlichen Nahverkehr etabliert und bereits Hunderte von Elektrobussen an Verkehrsbetriebe in ganz Europa geliefert“, erläutert Willem van der Leegte, Präsident der VDL Gruppe. „Die Kooperation mit DAF für diesen Elektro-Truck ist ein spannendes Projekt und stellt für die zwei in Eindhoven angesiedelten Technologieunternehmen eine hervorragende Gelegenheit dar, die Führungsposition in der Welt elektrifizierter Nutzfahrzeuge einzunehmen.“

Null Emissionen im städtischen Verteilerverkehr

Der CF Electric ist eine 4×2-Zugmaschine, die für bis zu 40 Tonnen im innerstädtischen Verteilerverkehr ausgelegt ist, bei dem standardmäßig ein- oder zweiachsige Auflieger zum Einsatz kommen. Das Fahrzeug basiert im Aufbau auf dem DAF CF – dem „International Truck of the Year 2018“ – und nutzt die fortgeschrittene Elektrotechnologie von VDL für einen vollständig elektrischen Betrieb. Das Herz des intelligenten Antriebsstrangs ist der 210-kW-Elektromotor, der seine Energie aus dem Lithium-Ionen-Batteriepaket mit einer Stromleistung von 170 kWh bezieht. Der CF Electric hat eine Reichweite von rund 100 Kilometern, was den Anforderungen im Auslieferungsverkehr großvolumiger Ladung gerecht wird. In nur 30 Minuten können die Batterien im Schnelllademodus aufgefüllt werden, eine volle Aufladung dauert nicht mehr als 1,5 Stunden.

 

 

 

Hier finden Sie den Originalen Artikel:

http://www.daftrucks.de/de-de/news-and-media/news-archive/articles/global/2018/q2/16-05-2018-daf-partners-with-vdl-groep-for-fully-electric-cf-truck

 

 




DAF 90. Jubiläumsausgabe

DAF präsentiert limitierte Edition zum 90.Jubiläum

EINDHOVEN – DAF Trucks präsentiert die 90 Jahre DAF Jubiläumsausgabe des neuen XF. Der Truck erinnert an Hub van Doorne der den Grundstein für das legte, was DAF seit 90 Jahren ist: einer der erfolgreichsten LKW-Hersteller Europas.

Die Jubiläumsedition zeichnet sich durch besonders luxuriöse Ausstattung, exklusive Streifen und dezente Designelemente aus. Um die Exklusivität dieses Spezial-LKWs zu unterstreichen, wird er exklusiv mit geräumiger Super Space Kabine und mit PACCARs stärkstem MX-13-Motor mit 390kW / 530PS ausgeliefert.

Die Jubiläumsausgabe hat eine Auflage von nur 250 Fahrzeugen und ist als 4×2-Traktor erhältlich. Jedes Fahrzeug ist nummeriert. Diese einzigartige Zahl spiegelt sich sowohl in der dekorativen Lackierung in der Kabine als auch in der speziell beleuchteten DAF-Logoplatte wider, die beim Öffnen der Tür zu sehen ist.

 

Einzigartiges, ansprechendes Äußeres mit historischen Touch

Diese einzigartige Limitierte Edition des „International Truck of the Year 2018“ ist in drei attraktiven Metallic-Farben erhältlich. Anniversary Black, Rouge Flamme und Jamaica Blue. Die Streifen im Kühlergrill sind in blau oder rot gehalten, was die Exklusivität der XF 90th Anniversary-Edition unterstreicht. Das berühmte historische DAF-Logo ist auf der Vorderseite des LKWs platziert. Das Logo mit dem „gefederten Rad“ ziert aus die Seiten und die Rückseite des Fahrerhauses.

 

 

 

 

Historisches Daf-Logo
Das berühmte historische DAF-Logo ist auf der Vorderseite des LKWs platziert.

 


 

 

 

Sehr reichhaltige Ausrüstung

Die einzigartige 90th Anniversary-Edition des DAF XF verfügt über eine sehr reichhaltige Ausstattung, einschließlich einer luftgefederten Super-Space-Kabine und Spiegeln und Radhäusern in Wagenfarbe. Darüber hinaus gehören LED-Scheinwerfer, Skylights, Nebelscheinwerfer und Abbiegelicht ebenso zum Standard wie ein Dachspoiler, Kotflügel und Seitenschweller. Alcoa Aluminiumräder gehören ebenfalls zur Standardausrüstung. Lufthupen wurden auf dem Dach installiert.

 

 

 

 

Farbige Streifen im Kühlergrill

Die Streifen im Kühlergrill sind in blau oder rot gehalten, was die Exklusivität der XF 90th Anniversary-Edition unterstreicht.

 

 

 

 

 

Einzigartiges Interieur

Das besondere komfortable Interieur – in der Exklusiv-Version – wird unter anderem mit dem historischen DAF-Logo angereichert, das in die Kopfstützen der beiden Sitze eingeprägt ist. Das klassische Logo wird auch auf die Dekorpaneele in den Türen und im Armaturenbrett, im Driver Information Panel und im High-End-Radio-Navigationssystem aufgebracht.

Darüber hinaus ist das Kabineninnere mit vollständig Leder- und Luftgefederten-Sitzen, Lederarmlehnen und Türverkleidungen sowie einer Lederausstattung des Lenkrades ausgestattet. Klimakontrolle, eine Standklimaanlage, TruckPhone, eine Mikrowelle, der renommierte Kühlschrank von DAF unter dem unteren Bett und das DAF Night Lock sind ebenfalls Standard.

 


 

 

Spezielles Striping

Das berühmte historische DAF-Logo mit „dem gefederten Rad“ ziert auch die speziellen Streifen an den Seiten und an der Rückseite des Fahrerhauses.

 

 

 

 

 

Luxus Geschenkset

Jede Ausgabe zum 90. Jahrestag wird mit einem nummerierten Satz exklusiver Artikel geliefert. Dazu gehören eine Reisetasche aus Vollleder, eine stylische Jacke, ein DAF Waterman Stift in einer eigens entwickelten Lederbox, ein Kreditkartenetui aus Leder und eine Sonderskizze zu 90. Jubiläumsausgabe, signiert von DAF-Chefdesigner Bart van Lotringen.

 

Ode an die Gründer

„Bei der Entwicklung seiner LKW haben Hub und Wim van Doorne die volle Aufmerksamkeit auf Technologie, Funktionalität und Fahrkomfort gelegt“, sagt Preston Feight, CEO von DAF Trucks. „Die besondere Jubiläumsausgabe bringt eine Ode an die Gründer dieses großartigen Unternehmens.“

 

Den Originalbericht können Sie hier einsehen: http://www.daf.nl/nl-nl/news-and-media/news-archive/articles/global/2018/q1/daf-trucks-presents-limited-90th-anniversary-Edition

 




International Truck of the Year 2018

Neue DAF CF- und XF-Baureihe zum „International Truck of the Year“ gewählt

 

Lyon, 22.November 2017 – Die neuen DAF CF- und XF-Baureihen wurden durch eine unabhängige Jury führender Fachjournalisten aus 23 europäischen Ländern zu, „International Truck of the Year 2018“ gewählt. Die prestigeträchtigste Auszeichnung der europäischen Lkw-Branche wurde dem Präsidenten von DAF Trucks, Preston Feight, vom Vorsitzenden der Jury, Gianenrico Griffini, aus fer Nutzfahrzeugmesse Solutrans in Lyon überreicht.

 

Die original Pressemitteilung finden Sie hier:  20-17 New DAF CF und XF zum International Truck of the Year 2018 gekürt worden


Ein Tag on Tour

Am 24.10.2017 haben wir mit unseren Kunden einen Tagesausflug unternommen. Gegen 11 Uhr starteten wir mit einem Reisebus, Getränken und leckeren Brötchen Richtung Eindhoven. Dort angekommen schauten wir einen Imagefilm und besichtigten per Zug das DAF-Werk. Hier wird innerhalb von 18 Stunden ein LKW, vom Auflegen der Längsträger auf die Fertigungsstraße bis zur Vollendung und Ausfahrt aus dem Werk, fertiggestellt, aktuell ca.100 Stück am Tag. Nach einer kleinen Kuchenstärkung ging es weiter zum DAF-Museum. Dort sahen wir den Beginn von DAF in der kleinen Schmiede der „van Doorne´s Aanhangwagen-Fabrik N.V.“ Uns wurde der Lebenslauf der Marke DAF präsentiert, von Fahrradanhängern über PKW´s, Rennfahrzeuge und Strandbuggies der Königsfamilie sowie den verschiedenen LKW-Typen der Vergangenheit. Schon damals und auch heute noch werden innovative Fahrzeuglösungen entwickelt. Im Kloster-Restaurant `de Brabantse Kluis´  ließen wir den Tag gemütlich ausklingen, bevor wir unsere Heimreise antraten.

Wir möchten uns nochmals Herzlich für das große Interesse unserer Kunden an diesem schönen und gelungenen Tag bedanken.

 

Motor
XF
Alte Schmiede
Strandbuggy
Fahrrad mit Anhänger


Besuch von Weihbischof Franz Grave WAZ 08.09.2016

Nur jeder vierte Betrieb bildet aus

 

Deshalb warben Agentur-Chef Jürgen Koch und seine Kollegen mit kirchlichem Segen dafür, beim Thema Ausbildungsplätze noch etwas mehr zu tun, als bisher: 190 Bewerber noch ohne Lehrstelle

Von Thomas Emons

Nur jeder vierte Betrieb in Mülheim bildet aus. Für Stadtdechant Janßen und Weihbischof Franz Grave war das gestern Grund genug, um dem Inhaber der a, Wischer Weg ansässigen Kraftfahrzeug-Handel und Service GmbH, Oliver Kammann, dafür zu danken, dass er aktuell fünf junge Männer zu KFZ-Mechatronikern ausbildet und darüber hinaus, an alle Betriebe und Arbeitgeber der Stadt zu appelieren, „bei der Ausbildung vielleicht noch eine Schippe drauf zu legen“.

Für Kammann, der seinen Betrieb 1996 vom Vater übernahm, steht fest: „Man kann nicht über Fachkräftemangel klagen, selbst aber nicht ausbilden wollen.“ Für ihn ist die Ausbildung von Marvin Puchert (17), Luca Strucksberg (16), Dennis Krüger (18), Niko Dangiris (22) und Dominik Rillo (19) „eine Investition in meine Monteure von morgen.“ Gerne würde Kammann, der alles vom kleinen PKW bis zum großen LKW technisch auf Vordermann bringt auch seinen syrischen Praktikanten Mazhar AlMonajed in eine Ausbildung übernehmen. Doch das scheitert bisher an der Geografie. Denn der 23-Jährige, der in Syrien Jura studiert und neben bei in der KFZ-Werkstatt seines Onkels gearbeitet hat, hat zwar einen Führerschein, aber kein Auto, um dauerhaft von seinem Wohnort Moers nach Mülheim zu kommen.

„Ich habe durch die Arbeit hier viele neue Vokabeln kennengelernt, zum Beispiel Zündkerze und Kolbenrückholfeder“, berichtet der junge Mann.

„Das jemand perfekt deutsch spricht ist doch nocht so wichtig, wie der Umstand, dass man sich versteht, gegenseitig hilft und sich bemüht. Was der Eine nicht weiß, weiß der Andere“, bringt der Azubi Dennis Krüger aus den Punkt, was die Blaumann-Fraktion zusammenhält.

„Ihr gebt uns mit eurer Solidarität im Kleinen ein gutes Beispiel dafür, wie es im Großen besser funktionieren könnte“, freut sich Grave. Besser werden muss aus Sicht des Chefs der Agentur für Arbeit, Jürgen Koch, „die Netzwerkarbeit, wenn es darum geht, Menschen in Ausbildung und Arbeit zu bringen.“ Erika Pulikow-Fast vom Arbeitgeberservice der Agentur glaubt, dass mehr Arbeitgeber ausbilden würden, wenn sie besser über die vorhandenen Fördermöglichkeiten der Agentur für Arbeit Bescheid wüssten. „Ausbildung und Arbeit sind auch für Menschen mit Behinderung ein Grundrecht“, stellte Stadtdechant Janßen fest. Ihn ärgert es, dass viele Schwerbehinderte, trotz hoher Motivation und Qualifikation viel zu oft keine Chance bekämen.

 

„Ausbildung und Arbeit sind das Fundament des Lebenshauses!“

Franz Grave, Weihbischof

 

Mit dem Besuch des vorbildlichen Ausbildungsbetriebes

KHS warben Kirche und Agentur für Arbeit für mehr Lehrstellen.

FOTO: OLIVER MÜLLER

 

Hier sehen Sie den original Zeitungsartikel: Grave 08.09.16 WAZ NRZ